Bergsteiger

DGIM [aspire] 3-2019: Ärzte als Forscher im Fokus 


Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit dem Kongressmotto "Ärzte als Forscher" nimmt DGIM Kongresspräsident Professor Jürgen Floege ein Thema in den Blick, dass bei der DGIM von jeher zentral ist: die Verbindung von klinischer Tätigkeit und Wissenschaft.

Mit zwei hochkarätigen Förderprogrammen spricht die DGIM gezielt Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung und bereits promovierte Kolleginnen und Kollegen an: Mit dem Clinician Scientist Programm und dem Advanced Clinician Scientist Programm werden insgesamt bis zu sechs Stipendiaten gefördert. Die großzügigen Fördersummen erlauben eine konsequente Entlastung von der ärztlichen Tätigkeit und ermöglichen volle Konzentration auf ein anspruchsvolles Forschungsprojekt. Nutzt diese Chance und bewerbt Euch - weitere Infos gibt es unten! 

Nicht nur für die Jungen Internisten der DGIM naht die Jahrestagung der DGIM in Wiesbaden mit großen Schritten - derzeit verpassen wir dem Programm unseres Forums den letzten Feinschliff und hoffen, dass möglichst viele von Euch die Gelegenheit nutzen, mit uns vor Ort dabei zu sein. Hier noch ein Hinweis für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie für die Daheimgebliebenen: Unter #DGIM2020 werden wir vor, während und nach dem Kongress über den DGIM-Twitterkanal rund um den Kongress und die Innere Medizin twittern und freuen uns, wenn Ihr in die Diskussion mit einsteigt. 

Informationen dazu und noch mehr findet Ihr im vorliegenden Newsletter – viel Spaß bei der Lektüre!

Euer DGIM [aspire]-Team 

Aktuelle Ausschreibungen der DGIM 
Mikroskop
Clinician Scientist Programm (CSP)
Mit dem CSP fördert die DGIM unter anderem Ärzte in Weilterbildung mit bis zu 100.000 Euro. Im Jahr 2020 werden bis zu drei Stipendien vergeben. 
Bewerbung bis 28. Februar 2020

Advanced Clinician Scientist Programm

Das neue Advanced Clinician Scientist Programm mit einer Fördersumme bis zu 120.000 Euro richtet sich an promovierte Fachärztinnen und Fachärzte für Innere Medizin, die nicht älter als 45 Jahre alt sind, mit klinischer Tätigkeit in einer internistischen Universitätsklinik als (Funktions-)Oberärztin oder Oberarzt. Es werden bis zu drei Stipendien vergeben.
Bewerbung bis 28. Februar 2020 

Peter Scriba-Promotionsstipendien   
In einem Lehrseminar erhalten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler fachliche Unterstützung bei der Publikation wissenschaftlicher Forschungsergebnisse. 2020 vergibt die DGIM bis zu zehn Plätze.

Bewerbung bis 28. Februar 2020


Alle Ausschreibungen der DGIM

126. Internistenkongress in Wiesbaden - mit dem Forum Junge Internisten

Kongressgebäude Vom 25. bis 28. April 2020 in Wiesbaden werden die Jungen Internisten der DGIM wieder mit einem eigenen Forum vor Ort sein, um Themen des Nachwuchses in der Inneren Medizin gemeinsam mit zahlreichen Referentinen und Referenten zu diskutieren. Das Forum Junge Internisten findet an allen Kongresstagen statt und wird von der Nachwuchsgruppe der Fachgesellschaft gestaltet. Mit dabei sind in diesem Jahr auch Vertreter von Twankenhaus und Amboss. Studierende können sich um Reisestipendien in Höhe von 200 Euro bewerben. 

Ihr wollt noch mehr zum Kongress erfahren? In diesem Video gibt Kongresspräsident Professor Jürgen Floege aus Aachen einen Ausblick. 

Zur Ankündigung

Bis 4. Dezember Abstracts für den 126. Internistenkongress einreichen 

Posterausstellung
Für die kommende Jahrestagung nimmt die DGIM Abstracts noch bis Anfang Dezember an. Auf die Autoren warten viele Preise:

Die besten Beiträge aus den Abstractkategorien, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unter 35 Jahren eingesandt werden, nehmen am Young Investigator Award teil. Die Gewinner werden unter anderem mit Preisen zwischen 1.000 und 3.000 Euro ausgezeichnet.
Die besten Poster werden auf dem Kongress im Rahmen der Postersitzungen gekürt und jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro belohnt. Die Posterpreisträger über 35 Jahren erhalten zudem ein Reisestipendium der DGIM in Höhe von 200 Euro. 

Zur Abstracteinreichung

DGIM Talk: Neues interaktives Fortbildungsformat  

Mikrofon
Die DGIM bietet ihren Mitgliedern mit der neuen Sendereihe DGIMTalk ein innovatives Konzept im Bereich der ärztlichen Weiterbildung mit interessanten Inhalten und Präsentationen auf hohem Niveau. Hochrangige Experten der Fachgesellschaft präsentieren aktuell relevante Themen der Inneren Medizin und führen eine interdisziplinäre Diskussion mit dem Zuschauer. Der Clou dabei: Die Teilnehmer erhalten CME-Punkte. 

Der DGIMTalk findet am 9. Dezember 2019 zum Thema "Klug entscheiden: Notfallmedizin, Nephrologie, Infektiologie" statt, die Registrierung erfolgt idealerweise vorab hier. 

Zum DGIM Talk

Weihnachtsgruß

Besuchen Sie die DGIM bei Facebook und Twitter!
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie diese E-Mail (an: jkempf@dgim.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Impressum: www.dgim.de
Pressestelle der DGIM: Janina Wetzstein Tel. 0711 8931-457 | Herausgeber: Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. | Geschäftsführer gem. § 30 BGB Rechtsanwalt Maximilian Broglie | Irenenstraße 1, 65189 Wiesbaden | V.i.S.d.P.: Prof. Dr. med. Georg Ertl | Tel. 0611-20580400

Bilder von o. nach u.: © Adobe Stock/Fabio Balbi; © DGIM/Sven Bratulic; © DGIM/Sven Bratulic; © Thieme Gruppe; © DGIM
Rückfragen können Sie gerne an die info@dgim.de senden, eine Antwort auf diese E-Mail wird nicht gelesen.