Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Corona macht es möglich – und nötig: Zum ersten Mal in seiner Geschichte findet der Internistenkongress vollständig digital statt.

Wir sind fest entschlossen, gemeinsam mit Ihnen eine relevante und absolut lohnenswerte Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Sie steht unter dem Motto „Von der Krise lernen“. Damit wollen wir uns nicht nur den Problemen, sondern auch den Chancen der aktuellen Entwicklungen – von all about COVID-19, dem Klimawandel bis hin zum stürmischen Digitalisierungsschub in der Medizin – konstruktiv zuwenden.

Und nicht nur das: Da der Kongress 2020 der Pandemie geschuldet, ausfallen musste, haben wir das Schwerpunktthema „Ärzte als Forscher“ des 126. Internistenkongresses ebenfalls in das aktuelle Programm integriert. Der Kampf gegen neue Viren aber auch gegen Volkskrankheiten wie Krebs oder Diabetes ist nur im fachübergreifenden Verbund von Medizinern, Epidemiologen, Naturwissenschaftlern, KI-Spezialisten und vielen anderen zu gewinnen. Die Basis bilden jedoch Ärzte, die sich als Forscher begreifen. Wissenschaftlichkeit und lebenslanges Lernen sind Kernelemente der ärztlichen Tätigkeit.

Damit Sie bestmöglich von der Online-Teilnahme profitieren können, haben wir die Rahmenbedingungen angepasst. Wir starten täglich auf 16 Kanälen ab 9.00 Uhr morgens – und wie immer an einem Samstag, dem 17. April 2021. Der Kongress endet ebenfalls wie gewohnt am darauffolgenden Dienstag, dem 20. April 2021. Die Dauer der Slots haben wir von 90 auf 75 Minuten verkürzt.

Nachwuchsförderung liegt der DGIM sehr am Herzen. Deshalb sind die Jungen Internisten in einem eigenen Veranstaltungs-Kanal repräsentiert. Und bitte sagen Sie dies Ihren Studenten weiter: Der Besuch des Kongresses ist für Medizinstudenten ab dem 6. Semester kostenlos.

Ein weiterer Hinweis in eigener Sache: Zum ersten Mal in der langen Geschichte des Internistenkongresses ist mit mir ein Angiologe Kongress-Präsident. Die Angiologie ist ein Modellfall für Interdisziplinarität, dem Credo der Inneren Medizin. Interessierte finden deshalb ein breites und praxisnahes Update zu angiologischen Themen.

Die Registrierung ist ab sofort möglich. Vom attraktiven Frühbuchervorteil profitieren Nichtmitglieder bis zum 15. Februar 2021 – für Mitglieder ist der Besuch wie gewohnt im Jahresbeitrag inbegriffen.

Herzlichst,

Ihr Sebastian Schellong und das Kongress-Team

Hauptthemen des 127. Internistenkongresses

Unter dem Leitthema: „Von der Krise lernen“ und dem Schwerpunkt „Ärzte als Forscher“ umfassen die Hauptthemen des 127. Internistenkongresses die folgenden Säulen:
  1. Weniger ist mehr – Welche Leistungen sind verzichtbar und welche nicht, um tatsächliche Bedarfe zu decken und die vorhandenen Ressourcen – auch kurzfristig – an die richtige Stelle zu bringen?

  2. Gefäße verbinden – Die Gefäßmedizin ist unverzichtbarer Partner von Gefäßchirurgie und Radiologie. Innerhalb der Inneren Medizin ist sie möglicher Bezugspunkt für pathophysiologische Konzepte, diagnostische Modalitäten oder therapeutische Ansätze.

  3. Geschlechterunterschiede in der Inneren Medizin – Pathophysiologie, Exposition und geschlechtsabhängige medizinische Versorgung.

  4. Schnittstelle Psychosomatik – In vielen Fällen ist eine Erkrankung oder Symptomkonstellation wesentlich von psychischen Faktoren bestimmt.

  5. Wandel der Behandlungsziele – Die Technik der Therapiezieldefinition etabliert sich zu einem zentralen Handlungsfeld.

  6. Wie lernt man Innere Medizin? – Wodurch zeichnet sich eine gute Ärztin oder ein guter Arzt aus?
    Und wie wird man es?
Mehr Informationen sind unter www.kongress.dgim.de abrufbar.

Klimawandel und Gesundheit –
welche Verantwortung haben Ärztinnen und Ärzte? Symposium auf dem DGIM Kongress 2021

Mit dem Klimawandel einher gehen unter anderem Temperatursteigerungen und Hitzewellen. Diese können sich etwa auf Blutdruck, Flüssigkeitshaushalt oder auch auf die Anfälligkeit für Wundinfektionen negativ auswirken

In einer hochkarätig besetzten Sonderveranstaltung unter Vorsitz von Dr. Eckart von Hirschhausen diskutieren Experten am Montag, den 19. April 2021 zum Thema „Klimawandel und Gesundheit – welche Verantwortung haben Ärztinnen und Ärzte?“.

TERMINHINWEIS

Montag, 19. April 2021, ab 10:45 Uhr
Sondersitzung:

Klimawandel und Gesundheit –
welche Verantwortung haben Ärztinnen und Ärzte?

Vorsitz: 

  • Dr. Eckart von Hirschhausen
Zum Auftakt soll der wissenschaftliche Konsens zu den Entwicklungen des Klimawandels und seinen Auswirkungen auf die Gesundheit in Deutschland geklärt werden. Anschließend erörtern Professor Jürgen Floege, Kongress-Präsident der DGIM 2020, Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der BÄK, Sylvia Hartmann, Bund der Medizinstudierenden Deutschlands, Medizinethikerin PD Dr. Verina Wild und Professor Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts, Fragen wie: Welche gesellschaftliche Bedeutung hat das Thema, besonders für die Ärzteschaft/die Gesundheitsberufe?


TERMINHINWEISE (Auswahl)

Samstag, 17. April 2021, ab 13:00 Uhr
Der Berufsweg von Frauen
in der Medizin

Samstag, 17. April 2021, ab 14:45 Uhr
Rollenmodelle –
Starke Frauen in der Medizin

Klinik, Karriereplanung und Rollenmodelle – Veranstaltungen für junge Internisten

Unter dem Begriff „FORUM Junge Internisten“ finden wieder an allen vier Kongresstagen Veranstaltungen speziell für junge, sich im Studium oder in der Weiterbildung befindliche Kolleginnen und Kollegen statt. Das abwechslungsreiche, an den Bedürfnissen der Zielgruppe ausgerichtete Programm wird von der Nachwuchsgruppe der Fachgesellschaft gestaltet.

So geht es am ersten Kongresstag um Frauen in der Medizin, etwa um Berufswege und Rollenmodelle. Eine eigene Veranstaltung widmet sich „starken Frauen“ in der Medizin. Videos, die im Rahmen des Forums 2019 aufgezeichnet wurden, gibt es in der DGIM eAkademie.



Hausärztliche Internisten beim Kongress – DGIM und DEGAM tagen gemeinsam

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, einer komplexer werdenden Medizin und schwindenden personellen Ressourcen kommen auf die Hausärzte in den nächsten Jahren gewaltige Aufgaben zu. Um diese anzugehen, ist eine gute Zusammenarbeit auch der Fachgesellschaften untereinander von großer Bedeutung. Um diese Entwicklung zu unterstützen, finden gemeinsame Symposien der AG Hausärztliche Internisten mit der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin e. V. (DEGAM) statt.

TERMINHINWEISE (Auswahl)

Sonntag, 18. April 2021, ab 13:00 Uhr
Schnittstelle Hausarzt und niedergelassener Kardiologe
(gemeinsame Sitzung von DGIM und DEGAM)

Vorsitz: 

  • Dr. med. Eva Hintz (Vorsitzende der AG Hausärztliche Internisten der DGIM,
    Praxis für Innere Medizin, Winnenden)
  • Professor Dr. med. Erika Baum
    (DEGAM, Philipps-Universität Marburg)

Sonntag, 18. April 2021, ab 14:45 Uhr
Patienten mit rheumatischen Erkrankungen – 
wer darf sie behandeln und wenn ja, wie?
Ein interdisziplinärer Workshop zur Schnittstelle Hausarzt/Facharzt
(gemeinsame Sitzung von DGIM und DEGAM)

Vorsitz:
  • Dr. Christine Schwill, Bad Schwartau
  • Dr. Til Uebel (prima-diab, Neckargemünd)

Kongress-Bild: „Das Große Gehege“ von Caspar David Friedrich

Zu den Aufgaben des jeweiligen Präsidenten des Internistenkongresses gehört die Auswahl des Kongress-Bildes. Es fungiert als Kongress-Logo und ziert alle Infomaterialien.

Der Kongress-Präsident 2021, Professor Sebastian Schellong, hat das Gemälde „Das Große Gehege“ von Caspar David Friedrich als Kongress-Logo ausgewählt. Das um 1832 entstandene Bild hängt im Albertinum Dresden.

Schellong ist Chefarzt der Medizinischen Klinik am Städtischen Klinikum Dresden, Mitglied des dortigen Gefäßzentrums und Facharzt für Innere Medizin, Angiologie und Hämostaseologie. Auf dem Ölgemälde zu sehen ist das verzweigte „Gefäßsystem“ der Elbe im sogenannten Großen Ostra-Gehege, nordwestlich vor den Toren der Stadt Dresden. Damit steht es für die Gefäßmedizin, die traditionell fachübergreifend arbeitet - sowie für den Sitz des Kongress-Präsidenten. Gleichzeitig ist es ein Symbol für die Vernetzung in der Inneren Medizin. Ebenso bebildert es die weitreichenden Auswirkungen der Coronapandemie mit dem breit gefächerten Krankheitsbild von COVID-19.

© bpk | Staatliche Kunstsammlungen Dresden | Jürgen Karpinski, Caspar David Friedrich, Das große Gehege

Frühbucherfrist: 15. Februar 2021

Für Mitglieder der DGIM sowie Studierende ab dem 6. Semester ist der Besuch des Internistenkongresses kostenlos. Alle anderen Teilnehmer können bis zum 15. Februar 2021 von attraktiven Frühbucherrabatten profitieren. Mehr Informationen finden Sie hier:

www.kongress.dgim.de/registrierung



Allgemeine Informationen zum 127. Kongress der DGIM

Termin: 17. bis 20. April 2021

DGIM Kongress-Präsident 2020/2021:
Professor Dr. med. Sebastian Schellong
Chefarzt der II. Medizinischen Klinik, Städtisches Klinikum Dresden

DGIM Kongress-Team:
Dr. med. Christian Stelzner (Kongresssekretär)
Dr. med. Cornelia Dostal
Dr. med. Christoph Spranger
Professor Dr. med. Viola Hach-Wunderle
Professor Dr. med. Andreas Creutzig

DGIM Kongress-Sekretariat:
Ulrike Gerk
Silvia Hirt
E-Mail: dgim2021@klinikum-dresden.de

Verantwortlich für Fortbildungskurse & Patiententag:
Dr. med. Norbert Schütz

DGIM Teilnehmerregistrierung:
Anika Marzusch
m:con – mannheim:congress GmbH
Telefon +49 621 4106-174
Telefax +49 621 4106-80 174
E-Mail anika.marzusch@mcon-mannheim.de
Buchen Sie hier: Teilnehmerregistrierung

DGIM Geschäftsstelle:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.
RA Maximilian Broglie (Geschäftsführung)
Dipl.-Kffr. Ourania Menelaou (Stellvertretende Geschäftsführerin)
Nicole Ertel (Managementassistentin)
Vjollca Kolari (Kongress-Sekretärin)
Postfach 21 70
65011 Wiesbaden
Telefon: +49 611 2058040-0
Telefax: +49 611 2058040-46
E-Mail: info@dgim.de
www.dgim.de  

Kongress-Organisation:
m:con – mannheim:congress GmbH
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim
www.mcon-mannheim.de

Eva Scheweiler-Würzburger
Telefon: +49 621 4106-305
E-Mail: eva.wuerzburger@mcon-mannheim.de

Thilo Hübner
Telefon: +49 621 4106-379
Telefax: +49 621 4106-80379
E-Mail: thilo.huebner@mcon-mannheim.de


Redaktion
Dr. Adelheid Liebendörfer
Pressestelle DGIM
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: +49 711 8931-173
Telefax: +49 711 8931-167
E-Mail: info@dgim.de

Die DGIM möchte das Adressverzeichnis ihrer Mitglieder so aktuell wie möglich halten. Deshalb sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns Änderungen Ihrer E-Mail-Adresse zeitnah mitteilen. Bitte richten Sie entsprechende Nachrichten direkt an die Geschäftsstelle der DGIM (info@dgim.de). Herzlichen Dank.

Besuchen Sie die DGIM bei Facebook und Twitter!
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Impressum: www.dgim.de
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. | Irenenstraße 1 | 65189 Wiesbaden | Tel. 0611-20580400
Rückfragen können Sie gerne an die info@dgim.de senden, eine Antwort auf diese E-Mail wird nicht gelesen.