Liebe Kolleginnen und Kollegen,

durch die Coronapandemie haben sich in den vergangenen 12 Monaten in vielen Dimensionen unseres Alltags bedeutende Veränderungen vollzogen - naturgemäß besonders auch in der Medizin.

Als größte Interessenvertretung der Inneren Medizin im deutschsprachigen Raum und als Fachgesellschaft, die elf internistische Schwerpunkte vertritt, ist es uns ein Anliegen, die Krise auch als Chance zu nutzen.
„Von der Krise lernen“ ist deshalb das Motto des kommenden 127. Internistenkongresses, der vom 17. bis 20. April 2021 online stattfindet.

Dieses Lernen von der Krise umfasst viele Aspekte, etwa Fragen wie: Wie gehen wir mit dem pandemiebedingten Digitalisierungsschub in unserem ärztlichen Alltag um? Und müssen wir unsere Leistungserbringung den sich wandelnden Rahmenbedingungen anpassen? Beiden Aspekten räumen wir mit zahlreichen Veranstaltungen Raum ein.

Um die Behandlung von COVID-19-Patienten in der Pandemie sicherzustellen, fand vor allem in Krankenhäusern eine Konzentration auf medizinisch unbedingt notwendige Behandlungen statt. Mit den knappen personellen und finanziellen Ressourcen hauszuhalten, ist weiterhin das Gebot der Stunde. So widmen wir uns im Rahmen des Kongress-Schwerpunkts „Weniger ist mehr“ der Frage, was wir von den aktuellen Leistungsanpassungen – etwa weniger engmaschige Check-Ups oder reduzierte Behandlungsregimes – in die Zukunft mitnehmen könnten. Orientierung bieten uns hier auch die 149 „Klug entscheiden“-Empfehlungen für evidenzbasiertes Handeln. Diese Qualitäts-Initiative der DGIM und ihrer Schwerpunkte läuft seit dem Jahr 2015. Ihr erklärtes Ziel ist es, Unter- und Überversorgung in der Inneren Medizin zu vermeiden. Auf dem Kongress stellen wir Ihnen deshalb unter anderem 16 neue Empfehlungen zu den Themen „Klug entscheiden bei Arzneimittelinteraktionen – No-Gos in der Kombinationstherapie“ und „Klug Entscheiden in der Inneren Medizin“ vor.

Was es sonst noch Neues gibt, erfahren Sie auf unserer laufend aktualisierten Kongress-Website www.kongress.dgim.de und in diesem Newsletter.

Herzlichst,

Ihr Sebastian Schellong und das Kongress-Team


PS: Den Kongress können Sie auch auf DGIM Facebook und DGIM Twitter verfolgen. Unter #dgimkongress twittert die DGIM alle wichtigen Informationen und Termine – vor und während des Kongresses – für Besucher, Journalisten und alle weiteren Interessierten. Folgen Sie den DGIM-Social Media-Kanälen und teilen auch Sie Ihre persönlichen Eindrücke und neuesten Erkenntnisse.

Der Digital-Kongress

  • vier Kongresstage
  • 16 parallele Live-Kanäle, davon ein englisch-sprachiger Kanal
  • über 1.100 Vorträge in über 340 Sitzungen
  • 35 Aussteller und 50 Industrie-Symposien
  • das Programm ist 12 Monate nach dem Kongress on demand verfügbar
  • CME-zertifiziert

Alle TeilnehmerInnen, auch DGIM Mitglieder, müssen sich vorab für den Digital-Kongress registrieren

Im Anschluss erhalten Sie ein E-Ticket. Die Buchungsnummer des E-Tickets berechtigt zum Zutritt auf die virtuelle Plattform. Die Teilnahme ist für DGIM-Mitglieder und Studierende ab dem 6. Semester selbstverständlich weiterhin kostenlos. Die digitale Kongressplattform wird ab Mitte April geöffnet.

Registrierung

Sie wollen mehr über den Ablauf erfahren? Hier beantworten wir häufige Fragen.


Gendermedizin:
Was wir wissen sollten

Frau ist nicht gleich Mann. Das ist eigentlich klar. Doch sind Geschlechterunterschiede bei Krankheiten, Symptomen und Therapien auch ausreichend bekannt?

An rund 70 Prozent der medizinischen Fakultäten in Deutschland werden Medizin-studierende nicht gemäß dem aktuellen Stand des Wissens auf die Geschlechterunterschiede aufmerksam gemacht. Dies zeigt ein aktuelles, vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) finanziertes Gutachten.

Grund genug, Gendermedizin auch in das Programm des 127. Internistenkongresses aufzunehmen.

TERMINHINWEISE (Auswahl)

Samstag, 17. April 2021, ab 14:45 Uhr | Kanal 5
Frauenherzen schlagen anders


Vorsitz: 
S. Genth-Zotz (Mainz)
B. Aßmus (Gießen)


Montag, 19. April 2021, ab 09:00 Uhr | Kanal 13
Frauen und Thromboseneigung


Vorsitz:
B. Linnemann (Regensburg)
U. Scholz (Leipzig)


Dienstag, 20. April 2021, ab 10:45 Uhr | Kanal 13
Geschlechtsspezifische Medizin in der Infektiologie


Vorsitz:
C. Stephan (Frankfurt am Main)


„Klug entscheiden“ – weniger ist mehr:
16 neue Empfehlungen erscheinen zum Kongress

So viel wie nötig, so wenig wie möglich. So lautet die auch volkswirtschaftlich sinnvolle Prämisse einer medizinischen Versorgung. Tatsächlich erleben wir in der aktuellen Coronapandemie eine Priorisierung von Gesundheits-Leistungen. Kann sie als Vorbild für die Zukunft dienen, wenn entsprechend der sinkenden Grundlohnsumme auch die Krankenkassenbeiträge und die damit zur Verfügung stehenden finanziellen Ressourcen weniger werden?

Die Qualitätsinitiative der DGIM „Klug entscheiden“ kann hier einen Beitrag zur Diskussion leisten. Seit dem Jahr 2015 stellt sie mit ihren evidenzbasierten Behandlungs-Empfehlungen medizinische Behandlungsroutinen auf den Prüfstand. Dabei identifiziert „Klug entscheiden“ wichtige Maßnahmen der Diagnostik und Therapie, die häufig nicht nach dem neuesten Stand des Wissens erbracht werden. Sie führen dadurch entweder zu einer Unter- oder einer Überversorgung. Auf dem Gebiet der Angiologie etwa lauten die Empfehlungen, die farbkodierte Duplexsonografie als erstes diagnostisches Mittel der Wahl zur Abklärung einer pAVK – anstelle eines CT oder MRT einzusetzen.

Auf dem Kongress-Programm stehen 16 neue Empfehlungen zu den Themen „Klug entscheiden bei Arzneimittelinteraktionen – No-Gos in der Kombinationstherapie“ und „Klug entscheiden in der Inneren Medizin“. In verschiedenen Formaten wird zudem diskutiert, was darüber hinaus diagnostisch und therapeutisch unter dem Kongress-Motto „Weniger ist mehr“ sinnvoll und ausreichend sein könnte.

TERMINHINWEISE (Auswahl)

Samstag, 17. April 2021, ab 10:45 Uhr | Kanal 5
„Klug entscheiden“ bei Arzneimittelkombinationen

Samstag, 17. April 2021, ab 09:00 Uhr | Kanal 6
Weniger ist mehr – Intelligenter Einsatz von Antibiotika

Samstag, 17. April 2021, ab 14:45 Uhr | Kanal 10
Ist weniger mehr? Interaktive Falldiskussionen

Montag, 19. April 2021, ab 14:45 Uhr | Kanal 5
Choosing wisely – was ist diagnostisch und therapeutisch ausreichend

Montag, 19. April 2021, ab 16:30 Uhr | Kanal 4
„Klug entscheiden“ – Management der febrilen Neutropenie


Kongress-Video zum Schwerpunkt: „Gefäße verbinden“

Laut Schätzungen leiden bis zu 4,5 Millionen Patienten in Deutschland an Symptomen der arteriellen Verschlusskrankheit (AVK). Davon besonders häufig betroffen sind Menschen mit Diabetes und Bluthochdruck. Reduzierte Lebensqualität bis hin zum Verlust von Gliedmaßen und auch der Arbeitsfähigkeit in fortgeschrittenen Stadien gehören zu den Folgen. „Gefäße verbinden“ lautet daher eines der Schwerpunktthemen des diesjährigen DGIM-Kongresses - Dr. med. Christian Stelzner, Oberarzt und Angiologe am Klinikum Dresden und Mitglied des Kongress-Teams, erläutert im soeben erschienenen Kongressvideo, was die Kongressbesucher erwartet.



Programm online – jetzt Fortbildungskurse buchen

Das Kongress-Programm ist nun online. Die 127. Internistische Jahrestagung findet erstmals digital statt. Das wissenschaftliche Programm wird live und parallel auf 16 Kanälen übertragen. In Kanal 1 laufen die Hauptsitzungen. Die Jungen Internisten sind mit ihrem Programm im 2. Kanal vertreten. Erstmals gibt es auch einen internationalen Kanal (3) in englischer Sprache.

Ab sofort ist die Anmeldung zum 127. Internistenkongress möglich. Eine Registrierung ist für alle Teilnehmer notwendig. Für Mitglieder der DGIM sowie für Studierende ab dem 6. Semester ist der Kongress-Besuch kostenlos.

Möchten Sie während des Kongresses einen der verschiedenen Fortbildungskurse besuchen, melden Sie sich dafür bitte ab sofort über die Kongress-Website an. Einen Überblick finden Sie hier:
www.kongress.dgim.de/kongressprogramm/fortbildungskurse


Allgemeine Informationen zum 127. Kongress der DGIM (digital)

Termin: 17. bis 20. April 2021

DGIM Kongress-Präsident 2020/2021:
Professor Dr. med. Sebastian Schellong
Chefarzt der II. Medizinischen Klinik, Städtisches Klinikum Dresden

DGIM Kongress-Team:
Dr. med. Christian Stelzner (Kongresssekretär)
Dr. med. Cornelia Dostal
Dr. med. Christoph Spranger
Professor Dr. med. Viola Hach-Wunderle
Professor Dr. med. Andreas Creutzig

DGIM Kongress-Sekretariat:
Ulrike Gerk
Silvia Hirt
E-Mail: dgim2021@klinikum-dresden.de

Verantwortlich für Fortbildungskurse & Patiententag:
Dr. med. Norbert Schütz

DGIM Teilnehmerregistrierung:
Anika Marzusch
m:con – mannheim:congress GmbH
Telefon +49 621 4106-174
Telefax +49 621 4106-80 174
E-Mail anika.marzusch@mcon-mannheim.de
Buchen Sie hier: Teilnehmerregistrierung

DGIM Geschäftsstelle:
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.
RA Maximilian Broglie (Geschäftsführung)
Dipl.-Kffr. Ourania Menelaou (Stellvertretende Geschäftsführerin)
Nicole Ertel (Managementassistentin)
Vjollca Kolari (Kongress-Sekretärin)
Postfach 21 70
65011 Wiesbaden
Telefon: +49 611 2058040-0
Telefax: +49 611 2058040-46
E-Mail: info@dgim.de
www.dgim.de  

Kongress-Organisation:
m:con – mannheim:congress GmbH
Rosengartenplatz 2
68161 Mannheim
www.mcon-mannheim.de

Eva Scheweiler-Würzburger
Telefon: +49 621 4106-305
E-Mail: eva.wuerzburger@mcon-mannheim.de

Thilo Hübner
Telefon: +49 621 4106-379
Telefax: +49 621 4106-80379
E-Mail: thilo.huebner@mcon-mannheim.de


Redaktion
Dr. Adelheid Liebendörfer
Pressestelle DGIM
Postfach 30 11 20
70451 Stuttgart
Telefon: +49 711 8931-173
Telefax: +49 711 8931-167
E-Mail: info@dgim.de

Die DGIM möchte das Adressverzeichnis ihrer Mitglieder so aktuell wie möglich halten. Deshalb sind wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns Änderungen Ihrer E-Mail-Adresse zeitnah mitteilen. Bitte richten Sie entsprechende Nachrichten direkt an die Geschäftsstelle der DGIM (info@dgim.de). Herzlichen Dank.

Besuchen Sie die DGIM bei Facebook und Twitter!
Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Impressum: www.dgim.de
Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e.V. | Irenenstraße 1 | 65189 Wiesbaden | Tel. 0611-20580400
Rückfragen können Sie gerne an die info@dgim.de senden, eine Antwort auf diese E-Mail wird nicht gelesen.